Gute Gespräche

Viele gute Gespräche

Erste Eindrücke von Infoständen und Spaziergang

Viele gute Gespräche hatte ich bei meinen beiden ersten Infoständen und bei meinem Spaziergang durch Markkleeberg-Ost. Dort ging es vom Torhaus über die Kleine Pleiße zur Weinteichsenke. Beim Überqueren der Bornaischen Straße fanden wir schnell den Konsens, dass hier in den nächsten Jahren einiges gemacht werden muss, insbesondere für die Radfahrenden. Danach ging es zum Schillerplatz. Diesen müssen wir in den kommenden Jahren gestalterisch aufwerten. Allerdings brauchen wir von der LVB und vom Landkreis Leipzig eine Aussage darüber, was mit der Straßenbahnlinie 11 passieren soll.

Neben dem Verkehr in unserer Stadt kam an den Infoständen auch das Thema #Fluglaerm zur Sprache. Hierzu habe ich mich in der aktuellen Ausgabe der Markkleeberger Stadtnachrichten ausführlich geäußert. Da dieses Thema beim Landkreis angesiedelt ist, welcher die Interessen der Landkreiskommunen in der Fluglärmkommission vertritt, stehe ich zudem bereits in Austausch mit dem Landrat sowie anderen Mitgliedern der Fluglärmkommission. Mein Ziel ist dabei klar: Der neue Anflugkorridor über Markkleeberg, der bis Anfang 2021 probeweise genutzt wird, darf kein Dauerzustand werden!
#markkleeberg #markkleeberger #obmwahl2020 #rathaus #demokratie #karstenschuetze

Über Karsten Schütze

Meine Leidenschaft für Politik ist im Rahmen des Eingemeindungsversuchs 1997 entstanden. Meine Heimatstadt sollte nach Leipzig eingemeindet werden. Dagegen musste etwas unternommen werden. Im Februar 1999 wurde ich dann angesprochen, ob ich als Parteiloser auf der Liste der SPD für den Markkleeberger Stadtrat kandidiere. Den 18. Juni 1999 werde ich nie vergessen...

Weiterlesen

Termine

Keine Veranstaltungen gefunden
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.